Das Cumaru

Cumaru ist eine Holzart, die in Südamerika schon seit vielen Jahren in zahlreichen Bereichen verwendet wird. Aber mittlerweile erfreut sich Cumaru Holz auch in Deutschland einer immer weiter steigenden Beliebtheit. Hierzulande wird die Holzart vor allem für Terrassendielen sehr gerne verwendet.

Alle Vorteile von Cumaru im Überblick:

  • Hohe Festigkeit
  • Gute Widerstandsfähigkeit
  • Witterungsbeständigkeit: 1 (sehr gute Beständigkeit)
  • Pflegeleicht & langlebig
  • Vielfältig einsetzbar
  • Keine Pinholes, Harzgallen oder Ausblutungen
  • Aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • Preiswerte Qualität
Cumaru
Cumaru

Cumaru gehört – genauso wie Ipe – zu den härtesten Hölzern der Welt und ist sogar im Vergleich zu Bangkirai härter, schwerer und dauerhafter.

Die Holzart Cumaru wird aus dem Tonkabaum gewonnen, welcher eine Höhe von 25 bis 30 Metern erreicht. Der Tonkabaum ist vor allem für die Tonkabohne, die Frucht des Baumes, bekannt und stammt ursprünglich aus Südamerika. Holzhandel Jungbluth hat sich speziell für Cumaru Holz aus Bolivien entschieden. Dieses ist im Vergleich zu brasilianischen Cumaru heller.

Durch die außergewöhnliche Härte des Holzes, wird Cumaru nicht nur für Terrassendielen verwendet, sondern auch für Unterkonstruktionen, Poolumrandungen und Fußbodendielen im Innenbereich.

Durch die außergewöhnliche Härte des Holzes, wird Cumaru nicht nur für Terrassendielen verwendet, sondern auch für Unterkonstruktionen, Poolumrandungen und Fußbodendielen im Innenbereich.

Die herausragenden Eigenschaften von Cumaru

Zu den zahlreichen positiven Eigenschaften von Cumaru Hartholz gehört nicht nur seine außergewöhnlich hohe Festigkeit, sondern auch eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit. Außerdem ist die Holzart sehr langlebig – mit der richtigen Pflege bleiben Ihnen Ihre Cumaru Terrassendielen über 25 Jahre erhalten.

Nicht nur qualitativ, sondern auch optisch sticht das harte Tropenholz hervor: dank seiner blass gelblichen bis hellbraunen Farbe sieht es einerseits sehr hochwertig aus und überzeugt andererseits auch mit seinem ganz natürlichen und gemütlichen Charme.

Cumaru – optimal für den Außenbereich

Wir empfehlen Cumaru vor allem für den Außenbereich. Das knochenharte Holz ist nicht nur besonders dicht und fest, sondern verfügt auch über eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen tierische und pflanzliche Schädlinge. Zudem ist es künstlich getrocknet und sehr witterungsbeständig.

Wer also auf der Suche nach qualitativ hochwertigen, langlebigen und möglichst preiswerten Terrassendielen ist, für den sind die Cumaru Holzdielen die richtige Wahl.

Besuchen Sie und gerne in Neuss und entdecken Sie direkt vor Ort unser Sortiment oder informieren Sie sich online!

Jungbluth – für nachhaltige Forstwirtschaft

Wir vom Holzhandel Jungbluth garantieren Ihnen, dass der Wald, aus dem unser Cumaru Holz stammt, nachhaltig bewirtschaftet wird. Mit dieser nachhaltigen Forstwirtschaft wollen wir die Einnahmequelle der Ureinwohner – die im Forst, im Sägewerk und im Hobelwerk arbeiten – sichern. Außerdem wird eine sinnlose Brandrodung der Wälder für Ölplantagen und Sojaanbau unterbunden.

Wenn Sie sich für Cumaru Terrassendielen vom Holzhandel Jungbluth entscheiden, erhalten Sie nicht nur beste Qualität, sondern auch eine nachhaltige und umweltbewusste Ressourcenquelle.

Cumaru_holz

Was Sie bei Cumaru Terrassenholz beachten müssen

Auch das harte Tropenholz zeichnet sich durch einige besondere Merkmale und Eigenschaften aus. Wenn Sie diese bei der Pflege berücksichtigen, genießen Sie umso länger Ihre Cumaru Terrassendielen.

Vergrauung:

Mit der richtigen Pflege können Sie der natürlichen Vergrauung Ihres Cumaru Holzes entgegenwirken. Das geht ganz einfach, indem Sie die Oberfläche der Terrassendielen ölen.

Unser Tipp:

Damit das Ölen noch schneller und leichter erfolgt, empfehlen wir Ihnen bei der Montage die glatt gehobelte Seite – und nicht die profilierte – nach oben zu legen. Dadurch ist nicht nur die Reinigung mit einem Besen einfacher, sondern das Öl lässt sich mit einer Poliermaschine schneller und gleichmäßiger auftragen.
Eine hochwertige Poliermaschine können Sie zum Beispiel bei uns ausleihen.

Rissbildung:

Genau wie beim Bangkirai wird die Kopfseite werksseitig mit Wachs eingestrichen, um die Rissbildung dort so gering wie möglich zu halten. Bei der Montage sollten die Bretter deshalb nachgeschnitten werden. Auch beim Cumaru kommt es zu leichten Oberflächenrissen, die durch die Bewitterung entstehen. Diese haben jedoch keinerlei statische Auswirkungen.

Schwarze Flecken:

Zum Glück lassen sich schwarze Flecken ganz einfach verhindern, indem Sie den Kontakt zwischen Cumaru Holz und verzinktem Metall vermeiden. Die Holzinhaltsstoffe reagieren mit dem Holz und führen dadurch zu dunklen Verfärbungen. Verwenden Sie deswegen bei der Montage am besten Edelstahlschrauben.

In unserem Zubehör-Sortiment finden Sie die richtigen Schrauben, um schwarzen Flecken auf Ihrem Cumaru Holz vorzubeugen.

Ausblutung:

Das hochwertige Cumaru Holz blutet nicht aus. Aus diesem Grund eignet es sich auch als Poolumrandung.

Unterkonstruktion:

Diese sollten ebenfalls aus Hartholz bestehen, da bei einer Weichholz-Unterkonstruktion (Fichte, Kiefer, Lärche) die Gefahr besteht, dass die Verschraubung herausreißt oder sie nicht genügend Widerstand beim evtl. Verdrehen der Terrassenbretter bietet.