Bilderrahmen aus Holz – Kreative Anleitungen zum Selbermachen

Bilderrahmen aus Holz sind dank ihrer Vielseitigkeit und der individuellen Maserung des natürlichen Materials beliebte Accessoires für die privaten Räumlichkeiten. Die warme Ausstrahlung von Holz verleiht Ihren vier Wänden im Handumdrehen mehr Wohnlichkeit und harmoniert mit den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Wenn auch Sie sich für Ihre Wohnung ein stilvolles Unikat wünschen, haben wir kreative und leicht verständliche Anleitungen für hochwertige hölzerne Bilderrahmen zusammengestellt – lassen Sie sich inspirieren!

Bilderrahmen aus Holz

Bilderrahmen aus Holz – Lieblingsstücke harmonisch in Szene setzen

Mit einem Bilderrahmen aus Holz wecken Sie garantiert das Interesse Ihrer Besucher für Dinge, die Ihnen persönlich wichtig sind: Das kann ein künstlerisches Werk sein, eine Urkunde für eine besondere Leistung oder das Lieblingsfoto vom letzten Strandurlaub. Setzen Sie Ihre Erinnerungsstücke auf dezente und zugleich wunderbar harmonische Weise in Szene – ein formschöner Bilderrahmen aus Holz bietet Ihnen die perfekte Bühne für die Präsentation der unterschiedlichsten Kleinodien und eignet sich dank seiner Formenvielfalt für jedes Einrichtungskonzept! Egal, ob Ihr neues Wohnaccessoire eckig, oval oder rund ausfallen soll, mit dem natürlichen Material sind Ihrem Gestaltungswillen keine Grenzen gesetzt.

Warum aber sollten Sie für die geschmackvolle Dekoration Ihrer Wohnung ein Vermögen ausgeben? Bilderahmen aus Holz können Sie mühelos selbst herstellen, also trauen Sie sich und lassen Sie Ihrer kreativen Ader freien Lauf! Zur Inspiration teilen wir kurzweilige Bastelanleitungen mit Ihnen, bei denen der Spaß garantiert nicht auf der Strecke bleibt. Und das Wichtigste: Die Resultate können sich absolut sehen lassen und verzaubern Ihr Zuhause mit individuellem Charme!

DIY-Bilderrahmen aus Holz #1 – Einzigartige Dekoration mit Holzscheiben

Bastelfans aufgepasst: Für die folgende Bastelanleitung benötigt ihr nur ein hochwertiges Stück Holz, kleine Äste, Holzkleber, eine Säge und ein Paar geschickter Hände!

Schritt 1: Bei einem Bilderrahmen aus Holz wird schon die Beschaffung des Materials zu einem echten Erlebnis! Kombinieren Sie Ihre Bastelidee doch mit einem gemütlichen Spaziergang im Wald und bitten Sie Ihre Liebsten, Ausschau nach einem schönen Stück Holz und unterschiedlich großen Ästen zu halten.

Bilderrahmen aus Holz basteln

Schritt 2: Haben Sie alle benötigten Utensilien zusammen, darf es endlich Holzspäne regnen! Zersägen Sie die Äste in feine Scheiben, die alle ungefähr die gleiche Dicke haben. Aus dem Holzstück können Sie das Grundgerüst für den Rahmen gestalten – diese Bastelidee eignet sich sowohl für ovale als auch für eckige Formen, also dürfen Sie sich ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack richten. Achten Sie lediglich darauf, dass Ihre Bilderrahmen-Basis solide ist und die einzelnen Leisten des Rahmens nicht zu schmal ausfallen.

Schritt 3: Nun kommt der Holzkleber ins Spiel: Tragen Sie dazu eine dicke Schicht Kleber auf Ihrem Bilderrahmen auf und ordnen Sie die einzelnen Scheiben nach Ihren Wünschen an, sodass die äußeren Holzscheiben ein wenig über den Rand hinausragen. Zum Schluss fügen Sie das Foto Ihrer Wahl hinzu und voilà, fertig ist ein einzigartiger Bilderrahmen aus Holz, der sich übrigens auch prima als Geschenk macht!

DIY-Bilderrahmen aus Holz #2 – Stapelbare Mini-Bilderrahmen

Auch unsere zweite Bastelanleitung lässt die Herzen von passionierten Holzwerkern höherschlagen. Dazu benötigen Sie folgende Materialien: Eine dicke Holzplatte (etwa 60×60 cm), Sprühkleber, eine Säge, einen Bohrer, Stift und Lineal sowie selbstklebende Magnetfolie.

Bilderrahmen aus Holz Dekoration

Schritt 1: Damit Ihre Bilderrahmen aus Holz am Ende auch wirklich Ihren Vorstellungen entsprechen, ist es sinnvoll, mit dem Lineal viele kleine Schablonen vorzuzeichnen und diese anschließend mit Sprühkleber auf der Holzplatte zu befestigen. Nun müssen Sie nur noch an den äußeren Markierungen entlang sägen – gar nicht so schwer, oder? Bohren Sie anschließend jeweils ein Loch in die ausgesägten Holzstücke und fädeln Sie das Sägeblatt ein, um die Form in der Mitte auszusägen – hier dürfen Sie sich ruhig kreativ austoben und können neben ovalen und eckigen Öffnungen beispielsweise auch ein Schlüsselloch, einen Vierpaß oder ein Sechseck in das Holzstück sägen. Schleifen Sie die Kanten mit Schleifpapier sauber ab. Jede Form wird mindestens zwei Mal benötigt und anschließend zusammengeleimt.

Schritt 2: Schneiden Sie nun die Magnetfolie zurecht und kleben Sie diese auf die äußeren Kanten Ihrer Bilderrahmen. Danach müssen Sie nur noch Ihre Fotos mit einer Schere in die passenden Formen bringen und sie in die kleinen Bilderrahmen aus Holz stecken.

Schritt 3: Stapeln Sie die selbstgebastelten Mini-Bilderrahmen nun nach Belieben und sorgen Sie so für einen echten Hingucker auf Ihrem Nachttisch oder der Kommode. Durch die Magnetstreifen haften die einzelnen Bilderrahmen aus Holz aneinander!