Holz-Gartenbank zum Selberbauen

Eine Gartenbank ist ein gemütlicher Rückzugsort im eigenen Garten. Haben Sie schon einmal eine Holz-Gartenbank selbst gebaut? Eine Bank ist ein dekoratives und äußerst praktisches Gartenmöbelstück. Wenn Sie es selbst gestalten und bauen, können Sie es nach Ihren Wünschen gestalten und auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen bei Planung und Bau Ihres neuen Ruhepools im Garten.

Alle Vorteile einer Holz-Gartenbank im Überblick:

  • Nachwachsender, natürlicher Werkstoff
  • Langlebigkeit bei entsprechender Pflege
  • Toller Sitzkomfort
  • Hochwertiges und schönes Design

Gestaltungsmöglichkeiten einer Gartenbank

Vor dem Bau Ihrer persönlichen neuen Sitzgelegenheit im Garten ist eine gute Planung hilfreich. Dabei sollten Sie sich überlegen, ob Ihre Gartenbank ein Einsitzer- oder Mehrsitzer sein soll. Soll die Bank über Arm- und Rückenlehnen verfügen? Weiterhin kann auch ein extra Stauraum mit eingeplant werden. Bei den Gestaltungsmöglichkeiten sind Ihren Vorstellungen fast keine Grenzen gesetzt.

Das richtige Holz für Ihre Gartenbank finden

Ebenso gehört zu der Planung die Auswahl der passenden Holzsorte. Für eine Gartenbank eignen sich witterungsbeständige und robuste Holzarten, wie beispielsweise Lärche oder Bangkirai. Im kostengünstigeren Segment sind besonders Fichte, Kiefer und Tanne passende Holzarten. Diese müssen allerdings zuvor mit schützenden Anstrichen behandelt werden, um einen Schutz vor Schädlingen, Pilzbefall und UV-Strahlen zu gewährleisten. Spezielle Wetterschutzfarben, Imprägnierungen sowie Holzschutzlasuren eignen sich dafür gut.

Die perfekte Vorbereitung für Ihre Holz-Gartenbank

Ebenso sollten die verwendeten Schrauben gegen Rost geschützt sein. Dafür empfehlen wir Schrauben aus Edelstahl und andere Schrauben, die ausdrücklich für den Gebrauch im Freien deklariert sind.

Bei der Farbauswahl ist es wichtig, dass Sie darauf achten, witterungsbeständige Farbe, wie zum Beispiel Wetterschutzfarbe zu verwenden. Eine Abdeckplane und einen Pinsel oder Farbroller werden für den Anstrich benötigt. Bevor Sie die Farbe auftragen, sollten Sie die Hölzer schleifen, damit als Basis eine gleichmäßige und glatte Oberfläche ohne Splitter entsteht. Zu Ihrem eigenen Schutz ist es empfehlenswert, dass Sie einen Mundschutz und eine Schutzbrille tragen. Beim Anstrich streichen Sie erst quer und dann längs zur Holzfaserrichtung.

Benötigte Materialien und Werkzeug für Gartenbank aus Holz

Als Füße für die Bank eignen sich zwei Holzstämme mit einer Länge von jeweils einem halben Meter und einem Durchmesser, der der geplanten Sitzhöhe entspricht. Als weiteres Material benötigen Sie passend zugeschnittene Holzdielen und -balken, Schrauben, passende Dübel und Holzleim. Aus der Werkzeugkiste brauchen Sie für den Aufbau einen Akkubohrer- und schrauber, Schleifpapier und eine Handsäge. Die Holzdielen können Sie sich vorab auch bequem in unserem Holzhandel zuschneiden lassen.

kategorie terrasse

So bauen Sie Ihre eigene Gartenbank aus Holz

  1. Nachdem die Dielen und Balken passend zurecht gesägt wurden, bohren Sie nun jeweils drei Löcher in gleichmäßigem Abstand in eine der Seiten der Balken, um die Stützbalken zu verbinden. In den mittleren Seiten müssen auf beiden Seiten Löcher gebohrt werden. Dann füllen Sie etwas Holzleim in die gebohrten Löcher und drücken die Holzdübel hinein. Die Holzbalken können dann untereinander verbunden werden, wenn der Holzleim getrocknet ist.
  2. Am hinteren Ende der beiden Füße werden nun die Balken für die Rückenlehne montiert.
  3. Zum Schluss montieren Sie die Sitzfläche und die Rückenlehne auf den Fußstützen.
Holz-Gartenbank

Wir wünschen Ihnen beim Bau Ihrer neuen Holz-Gartenbank viel Erfolg und stehen Ihnen bei Fragen gerne beratend zur Seite. Für alle, die sich Ihre Gartenbank aus Holz nicht selbst bauen möchten, haben wir eine große Auswahl an Gartenmöbeln in unserem Sortiment.